Das Thema des Lebens

Es war einmal ein Thema, das zeigte sich nicht. Erst war es klein, dann war es groß und dann war es tod. Und der um den es ging, hat es nie zu Gesicht bekommen. Und doch ging es Tag für Tag mit ihm in die Welt hinaus und wunderte sich: "Bin ich denn unsichtbar?"

Und der, um den es ging, fragte sich: "Warum bekomme ich mein Thema nie zu Gesicht?" Einmal in einem Wald in der Sonne, als sie an einem kleinen Wasser angelangt waren, da hielten sie still und sahen sich an. Und dann war es vorbei und sie gingen weiter ihrer Wege, immer aneinander vorbei und doch nie getrennt. Denn insgeheim wusste er, was sein Thema war, seine Bestimmung. Er hatte es nur vergesen und konnte es nicht sehen

Übersicht Märchen